Deutschland muss stillfreundlicher werden!

Stress- und Krankheitsreduktion bei Mutter und Kind, ein reduzierter ökologischer Fußabdruck und dabei noch kostenlos von Mutter Natur zur Verfügung gestellt: Dass das Stillen die optimale Versorgung für Neugeborene und Babys bis ins erste Lebensjahr hinein ist, hat nicht zuletzt die von WHO und UNICEF initiierte Weltstillwoche inzwischen weltweit ins Bewusstsein gebracht. Trotzdem ist Muttermilch auch in Deutschland immer noch zu selten und zu kurz erste Wahl bei Müttern, temporäre Stillprobleme führen vorzeitig zum eigentlich vermeidbaren Abbruch der Stillbeziehung.

Der Deutsche Hebammenverband (DHV) appelliert anlässlich der 30. Weltstillwoche im Oktober 2021 gemeinsam mit Bündnispartnern an Politik und Gesellschaft: Stillen ist unser gemeinsamer Weg. Wir alle müssen den Rahmen dafür schaffen, dass Stillen für Mütter überall und jederzeit möglich ist!

Weiterführende Informationen:

https://arbeitskreis-frauengesundheit.de/1999/12/25/der-runde-tisch-stillfoerderung-in-deutschland/

Die Nationale Strategie zur Stillförderung finden Sie unter folgendem Link: 
https://www.bmel.de/DE/themen/ernaehrung/gesunde-ernaehrung/schwangerschaft-und-baby/stillstrategie.html

Quelle: DHV