Bachelorstudiengang Hebammenkunde

Für den Beruf der Hebamme werden in Deutschland seit einigen Jahren verschiedene Studiengänge an Hochschulen angeboten, die entweder die gesetzlich geregelte Ausbildung mit staatlicher Prüfung beinhalten und mit einem wissenschaftlichen Studium kombinieren (primärqualifizierende duale Studiengänge) oder auf eine bestehende Hebammenausbildung aufbauen (ausbildungsergänzende Studiengänge).

Beide Studienmöglichkeiten führen zum Erwerb des akademischen Grades „Bachelor of Science“ (B.Sc.). Die akademische Hebammenausbildung soll dem veränderten und gewachsenen Aufgabenfeld der Hebamme Rechnung tragen, umfassende Kompetenzen für die Berufsausübung ausbilden und eine optimale Versorgung der zu betreuenden Frauen, Kinder und Familien sichern.

Bitte informieren Sie sich unter https://www.hebammenverband.de/beruf-hebamme/studium/

Im dualen Studium sind Studien- und praktische Ausbildungsinhalte inhaltlich und organisatorisch aufeinander abgestimmt. Das Studium umfasst acht Semester und ist in zwei Abschnitte eingeteilt.
Der erste Abschnitt umfasst die Semester eins bis sechs. In diesem Zeitraum werden 3.000 Praxisstunden absolviert. Der erste Abschnitt schließt mit den staatlichen berufszulassenden Prüfungen zur Hebamme/Entbindungspfleger ab. Der zweite Abschnitt umfasst das siebte und achte Semester. Dort vertiefen und erweitern Sie die im ersten Abschnitt erlernten Grundlagen. Der zweite Studienabschnitt schließt mit der Bachelorarbeit ab. (Information der EAH Jena zum Studiengang Hebammenkunde)